Sie sind hier: Startseite » Ortsverein » Geschäftsordnung

Geschäftsordnung für die Ortsvereine der AWO

AWO - Ortsverein Vettweiß
AWO - Ortsverein Vettweiß

§ 1
Diese Kassen- und Geschäftsanweisung soll als Grundlage für eine saubere und korrekte sowie einheitliche Kassenführung dienen.

§ 2
Die Kassengeschäfte sind von einer vom Vorsitzenden verwandtschaftlich unabhängigen Person durchzuführen, die nach den Richtlinien der Arbeiterwohlfahrt durch die Mitglieder gewählt werden muss.

§ 3
Der Kreisverband legt ein Bankkonto für den Ortsverein an, mit dem Vermerk “AWO Kreisverband wegen Ortsverein Vettweiß” Der Ortsverein erhält die Verfügungsberechtigung mit der Einschränkung, dass er nur auf Guthabenbasis verfügen kannn.

Die private Aufbewahrung von Barbeträgen darf 250,00 € nicht übersteigen.
Gelder der Organisation sind vom privaten Geld sorgfältig getrennt und verschlossen aufzubewahren.

§ 4
Bei Ausgaben über 250,00 € haben entweder der/ die Vorsitzende und der/ die Kassierer/ in oder der/ die stellvertretende Vorsitzende oder ein anderes Vorstandsmitglied gegenzuzeichnen.

§ 5
Schecks und Überweisungen müssen immer Unterschriften von zwei Personen, der in § 4 angegebenen Vorstandsmitglieder, aufweisen.

§ 6
Die Einrichtung von Sonderkassen (sogenannte schwarze Kassen) ist untersagt.

§ 7
Als Kassenbuch ist nur das einheitliche, vom Bezirksverband herausgegebene Kassenbuch zu verwenden.
Die Kassenführung ist aus der Praxisanleitung für Kassierer/ innen herausgegeben vom AWO Bezirksverband Mittelrhein, zu empfehlen.

§ 8
Kassengeschäfte sind nur auf der Grundlage von Vorstandsbeschlüssen durchgeführt.

§ 9
Wie in der Praxisanleitung vermerkt, ist die Kasse, sowie die Kassenbücher wenigstens einmal im Jahr von den Ortsvereinsrevisoren/ innen auf die sachliche und rechnerische Richtigkeit hin zu prüfen.
Zu beachten ist, dass mindestens zwei Revisoren/ Revisorinnen gewählen werden, die unabhängig von dem/ der Kassierer/ in sind. Sie dürfen dem Vorstand nicht angehören.
Die Revisoren/ innen sind zu allen Vorsztandssitzungen einzuladen, sie haben jedoch kein Stimm-recht.

§ 10
Über alle Sitzungen des Vorstandes ist eine Niederschrift in kurzer Form zu fertigen.

§ 11
Diese Kassen- und Geschäftsanweisung gilt nur für die Ortsvereine und Stützpunkte.

§ 12
Bei Nichtbefolgen dieser Kassen- und Geschäftsanweisung haftet der Vorstand.

§ 13
Diese Kassen- und Geschäftsanweisung kann durch den Kreisausschuß mit einfacher Mehrheit geändert werden.

§ 14
Vorstehende Kassen- und Geschäftsanweisung wurde durch die Kreiskonferenz am 25. März 2000 beschlossen und ist mit diesem Tag verbindlich für die Ortsvereine und Stützpunkte im AWO- Kreisverband Düren e.V. Die Kassen- und Geschäftsanweisung für die Ortsvereine vom 25.Februar 1961 tritt mit diesem Tag außer Kraft.