Warum nehmen Jugendliche Drogen?

Warum nehmen Jugendliche Drogen?

Eine allgemeingültige Ursachenangabe warum ein Mensch nun Drogen nimmt, ist fast gar nicht möglich. Es gibt nur den Einzelfall. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum anzunehmen, dass nur labile, frustrierte und isolierte und besonders problembeladene Jugendliche, die aus kaputten Elternhäusern kommen, Drogen nehmen.

Wenn man die Lebensläufe von Drogenabhängigen untersucht, dann gibt es ebenso Jugendliche, die aus so genannten intakten Familien kommen, in ihrer Klasse beliebt sind und im Freundeskreis den Ton angeben. Problematisch für den Umgang mit Suchtmitteln ist es auf jeden Fall, wenn ein Jugendlicher nicht gelernt hat, mit Konflikten umzugehen oder Enttäuschungen zu ertragen, wenn er Angst hat zu versagen, nicht akzeptiert zu werden, wenn er kein Selbstwertgefühl hat und von Gefühlen wie Langeweile, Wut, Angst und Einsamkeit erdrückt wird.

Theo Baumgärtner fand durch eine Befragung von Hamburger Schülern und Lehrern 2004 heraus, dass besonders bei illegalen Drogen Konsummotive wie 'Neugier', 'Neues und Aufregendes erleben' am häufigsten als Gründe für den Gebrauch von Drogen genannt wurden. Für jeden 5. Schüler übt vor allem 'das Verbotene' den größten Anreiz zum Konsum aus. Und etwa ein Drittel der befragten Schüler gab wiederum das 'Zugehörigkeitsgefühl' und die 'Geselligkeit' beim gemeinsamen Konsum in der Gruppe von Gleichgesinnten als Motiv an.